Was ist CBD?

by Julie 2. Mai 2018

Bei CBD handelt es sich um ein in Marihuana enthaltenes Cannabinoid, welches der Pflanze ihre heilende Wirkung verleiht. So bewirkt CBD beispielsweise, dass Euer Nervensystem Entzündungen verhindert und Schmerzen gelindert werden können. Im Gegensatz zum weitaus bekannteren THC geht von CBD keinerlei berauschende Wirkung aus.

Worin unterscheidet sich CBD von THC?

Hinter dem euch sicherlich bekannten THC ist CBD das in einer Marihuanapflanze am zweithäufigsten zu findende Cannabinoid. Da für die meisten Konsumenten die berauschende Wirkung im Vordergrund steht, werden viele Marihuana-Sorten bewusst so gezüchtet, dass sie einen hohen Anteil an THC enthalten. CBD hat die Eigenschaft, diese Effekte abzudämpfen und ihnen entgegenzuwirken. CBD ist der Grund, warum Marihuana unter Medizinern seit einiger Zeit als geeignetes Mittel zur Linderung starker körperlicher Schmerzen gilt. Wenn Ihr Marihuana vornehmlich aus medizinischen Gründen konsumieren möchtet, solltet ihr unbedingt darauf achten, dass es sich um eine Sorte handelt, in der ein hoher Anteil an CBD enthalten ist. Auf diese Weise könnt ihr eure Schmerzen lindern, ohne dauerhaft bekifft sein zu müssen. Da CBD keine psychoaktiven Prozesse auslöst, ist es in fast allen Länder der Welt legal erhältlich.

Was leistet CBD in medizinischer Hinsicht?

Der Anteil an CBD in einer normalen Marihuanapflanze liegt normalerweise zwischen 0,6 und einem Prozent. Der Wert gibt an, wie hoch der Wert von CBD im Vergleich zu den anderen in einer Marihuanapflanze enthaltenen Komponenten ist. Wie alle anderen Cannabinoide liegt CBD in einer Pflanze überwiegend als Säure vor.

Die positiven Effekte von CBD sind vielfältiger Natur: Es wirkt entzündungshemmend, entkrampfend und kann gegen Übelkeit eingesetzt werden. Solltet ihr unter Schlafstörungen oder Angstzuständen leiden, können Marihuanasorten mit einem hohen Anteil an CBD aufgrund ihrer beruhigenden Wirkung ebenfalls Abhilfe schaffen. In der modernen Medizin wird CBD beispielsweise als Bestandteil des Hanfextrakts Nabiximols verwendet, welches zur Behandlung von unter Multipler Sklerose leidenden Menschen eingesetzt wird. Zudem ist CBD sehr gut dazu geeignet, um bei der Behandlung von chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen eingesetzt zu werden. In der medizinischen Forschung gilt das Potential von CBD seit längerer Zeit als unbestritten. Aktuell investieren zahlreiche Pharmaunternehmen große Summen, um auf CBD basierende Medikamente zu erforschen und zu entwickeln.

Weitere hilfreiche Infos zum Thema CBD:

Fotoquelle: Fotolia / #201066946 | Urheber: monicaclick

p

Kommentare (1)

Loading...