Smokestars

by Julie 19. April 2018

Für einen puren Blunt braucht ihr drei grundlegende Zutaten: Filter, Blunts und Gras. In einen herkömmlichen Blunt gehört mindestens ein halbes Gramm, besser jedoch ein bis zwei. Ein schön gedrehter Filter ist dabei ein Muss. Einen Blunt könnt ihr gut auf mehrere Sessions verteilen oder in der Gruppe rauchen.

by Julie 19. April 2018

Cannabis kann auf die unterschiedlichsten Arten und Weisen konsumiert werden. Zu den Beliebtesten gehören zweifelsohne Joint, Spliff und Blunt. Letzterem wollen wir uns hier widmen, da er unter Rauchern quasi als Königsdisziplin bezeichnet wird. Was nicht zuletzt daran liegt, dass die Herstellung eines Blunts für viele eine echte Herausforderung darstellt. Anders als Joint und Spliff wird der Blunt - wie eine Zigarre - in einem echten Tabakblatt gerollt. Deshalb weist ein Blunt auch eine beeindruckende Größe vor, in dem eine gehörige Menge Gras Platz hat.

by Julie 16. April 2018

An modernen Bongs befindet sich manchmal ein sogenanntes Kickloch. Die kleine Öffnung ermöglicht es Konsumenten, den Rauch schlagartig aus dem Gerät zu saugen. Während des Ansaugens bleibt das Kickloch geschlossen. Wenn sich der Rauch in der Bong gesammelt hat, wird die Vorrichtung geöffnet, wodurch der Nutzer den angesogenen Inhalt mit einem Mal inhaliert.

by Julie 16. April 2018

Blunt ist die Bezeichnung für eine konische Zigarre, die komplett mit Marihuana gefüllt wird. Weil in echten Blunts kein Tabak, sondern pures Cannabis enthalten ist, entfalten sie eine besonders starke Wirkung. Zur Herstellung eines Blunts, der oft in geselliger Runde genossen wird, gibt es mittlerweile besonderes Papier.

by Julie 16. April 2018

Blunts sind spezielle Zigarren, die mit Cannabis gefüllt sind. Sie entstehen aus Bluntpapier, das in Kombination mit weiteren Komponenten verdreht wird. Geduld und Fingerfertigkeit sind zum Bauen erforderlich. Wir erklären euch, wie das Drehen eines Blunts am besten funktioniert.

by Julie 20. März 2018

Das Bild ist überall das gleiche: Die E-Zigarette wird in unserer Gesellschaft immer beliebter und viele Menschen steigen vom herkömmlichen Glimmstängel auch das Handliche elektronische Gerät um. Das große öffentliche Interesse bringt natürlich auch Fragen und Ungereimtheiten mit sich. So bleibt die Frage, wo man als Dampfer überhaupt dampfen darf.

by Julie 12. März 2018

Dampfsteine sind die ideale Alternative für Shisha-Tabak. Der Vorteil ist, dass sich kein Gramm Nikotin in den Steinen befindet. Shiazo ist einer der wenigen Hersteller, der Dampfsteine in vielen Aromen anbietet. Es stellt sich jedoch immer wieder die Frage, ob man die Shiazo Steine wiederverwenden kann. In der Szene besteht Diskussionsbedarf, da es den Nutzern nicht ganz klar ist, ob man diese Steine wieder verwenden kann. Wir klären diese Frage und geben Dir ebenfalls Tipps wie Du die Shiazo Steine am besten wieder mit Aroma befüllen kannst.

by Julie 12. März 2018

Dampfsteine wie die Shiazo Steine sind ein neuer Trend für die Shisha. Sauberer als Shisha-Tabak überzeugen sie vor allem aufgrund der geringeren Beeinträchtigung für die Gesundheit. Wie bei der E-Zigarette wird lediglich ein automatisierter Dampf eingeatmet, Nikotin und andere Giftstoffe, die Tabak auszeichnen bleiben außen vor. Wenn Ihr Euch für die Shiazo Dampfsteine interessiert, und dabei besonders auf unsere Gesundheit Rücksicht nehmen wollt, dann werdet Ihr auch wissen wollen, welche Inhaltsstoffe enthalten sind. Dieser Frage gehen wir im Folgenden nach.

by Julie 12. März 2018

Shiazo Steine gelten als gesunde Alternative zum Tabak. im Unterschied zur Tabakpflanze werden die angefeuchteten und automatisierten Steine lediglich erhitzt. Als Nutzer hat mit Ihr lediglich feinste Flüssigkeitspartikel ein und keine festen Partikel. Nikotin ist ebenso wenig vorhanden; in gewisser Weise gibt es Parallelen zum Dampfen einer E-Zigarette. Wie ist es um die Auswahl verschiedener Geschmacksrichtungen bestellt?

by Julie 8. März 2018

Obwohl man sich am Arbeitsplatz eigentlich auf seine Arbeit konzentrieren sollte, kommt bei Rauchern immer wieder die Frage auf, ob sie im Büro rauchen können. Hier ist die Rechtslage ziemlich eindeutig. In der Regel ist es am Arbeitsplatz zum Schutz der nichtrauchenden Kollegen untersagt. In vielen Büros oder Handelsfiliale gibt es dafür ausgewiesene Raucherbereiche, in denen man dem Genuss nachgehen kann. Auch ist es in vielen Werkstätten schlicht aufgrund der zu gewährleistenden Betriebssicherheit nicht gestattet. Seit das öffentliche Interesse an E-Zigaretten so enorm gestiegen ist, war ließ die Frage, ob man das gleiche auch für die E-Zigarette gelte, nicht lange auf sich warten.

Artikel 1 bis 10 von 49 gesamt

Loading...