Woher kommt der Name Coffeeshop?
by Julie 17. Juli 2018

Coffeeshop ist eigentlich die Bezeichnung für ein Café oder ein Kaffeehaus. In diesen werden diverse Getränke und Speisen, vor allem alle möglichen Zubereitungsarten von Kaffee angeboten. In den Niederlanden steht der Begriff Cooffeeshop aber auch für eine von der Polizei geduldete Verkaufsstelle weicher Drogen, vor allem für Cannabis.

Was bietet ein Coffeeshop alles?

In einem Coffeeshop könnt ihr, wenn ihr volljährig seid, pro Person bis zu 5 Gramm Cannabis erwerben. Für Nicht-Niederländer ist dies aktuell allerdings nur in Amsterdam möglich, da man in anderen Städten einen Club-Ausweises (einen sog. Wietpas) zum Betreten der Coffeeshops benötigt. Ihr könnt dort bereits fertig gedrehte Joints erhalten, euch aber auch mit mitgebrachten oder vor Ort gekauften Papers selbst eine Haschzigarette drehen. Auch Bongs und Vaporizer könnt ihr in einigen Coffeeshops leihen, wenn euch der Rauch- bzw. Dampfgenuss so lieber ist. Für Nichtraucher gibt es mit Cannabis angereicherte Cookies, Milch-Shakes und Tee.

Woher kommt der Name Coffeeshop denn jetzt?

Woher der Name Coffeeshop stammt, ist nicht ganz klar. Möglicherweise kommt er daher, dass in einem niederländischen Coffeeshop neben Cannabis eben auch Kaffee verkauft wird. Eine sichtbare Werbung für den Verkauf von Cannabis im Außenbereich ist verboten, daher darf der Name eines solchen Ladens nicht auf den Verkauf der weichen Droge hindeuten. Da der Begriff Coffeeshop sich aber so etabliert hat, ist euch sicher ganz klar, was euch erwartet, wenn ihr einen Coffeeshop in den Niederlanden betretet. Ein expliziter Hinweis auf den Verkauf von Cannabis ist also gar nicht nötig.

Denkbar als mögliche Ursache für die Namensgebung ist auch die Tatsache, dass sowohl Cannabis als auch Kaffee, bei verantwortungsvollem Konsum, zu den relativ harmlosen Drogen zählen. Anders als Alkohol, der zu den harten Drogen zählt. Der Ausschank von Alkohol ist daher übrigens in Coffeeshops generell verboten, wobei einige Shops in Amsterdam und Den Haag eine Lizenz zum Alkoholausschank besitzen. Auch das Rauchen von Tabak ist auf Grund der niederländischen Nichtrauchergesetze in Coffeeshops nicht erlaubt. Das Cannabis muss vor Ort also pur geraucht werden, wenn es keinen separaten Raucherraum für den Tabakkonsum gibt.

p
Loading...